Die TunSi hat durch heldenhaften und aufopferungsvollen Einsatz eines Luftgewehrs im Naturschutzgebiet Unteres Odertal am 15. Dezember 2008 eine Brieftaube rein zufällig mit 26 Schuss vom Himmel geholt. Durch diesen Einsatz konnte dem verräterischen Vogel der vorab gefertigte Entwurf der Pressmitteilung zu den Vorgängen in der AHA-Berlin e.V.  abgenommen werden, die am 16.12.2008 nach der Mitgliederversammlung verschickt werden sollte. Die TunSi als wahrheitsliebendes Organ stellt dieses erstaunliche Dokument der inneren Verfasstheit des Restvereins der weltweiten Öffentlichkeit zum ausschließlich internen Gebrauch zur Verfügung.


Eilmeldung der vereinigten wahrheitsliebenden Nachrichtenagenturen IRNA/TASS/KCNA/ADN

SIEG DES GROSSEN BRUDERS FRENETISCH VON DEN MASSEN GEFEIERT
Utl. Vom Morgen siegreich in das Gestern der Allgemeinen Homosexuellen Arbeitsgemeinschaft

Mit dem heutigen Tag  hat ein gefährlicher reformistischer Irrweg in der AHA sein wohlverdientes Ende gefunden:

Der ewige Vorsitzende des Zentralkommitees der AHA und Kämpfer gegen die Diktatur der Demokratie, Träger des Bewahrerordens der AHA in Blei und Freund der Vereinigten Klasse der Untätigen, der große Kim Jong Tsak, verkündete das gerechte Ende der Putschisten des Kapitals.

Gemeinsam mit der geliebten Ehefrau des großen Tsak, der schweigsamen und folgsamen Imelda Floyd M, Herrin der Tausend Turnschuhe, nahm der große und einzige Tsak die begeisterte Siegessitzung der Kämpfer für den Frieden in der AHA ab. Der immerwährende Führer der AHA gab bei diesem Anlass die neue Kampfeslosung aus: „Mit Rezepten von Vorgestern schon heute gegen die drohenden Veränderungen von Morgen!“

Dutzende heldenhafte Widerstandskämpfer gegen die unverantwortlichen Reformisten umjubelten gemeinsam mit den verdienten greisen Aktivisten den geliebten Rückkehrer. Der ebenfalls anwesende Minister für Nörgelei und Diffamierung. Herr von und zu Gruberowski, lobte den Einsatzwillen der Partisanen und erklärte vor den begeisterten Massen:

„Nur durch die glorreiche Zersetzungstaktik der im Rücken der Kriegstreiber schlummernden Partisanen des Spieleabends konnte dem drohenden Joch der Mitbestimmung und dem Terror der Tresenteams ein Ende gesetzt werden. In der Bewährungsprobe konnten sich die Kundschafter für den Frieden auf die zuverlässige und unverbrüchliche Freundschaft mit den Ordnungsbehörden stützen. Dieses ewige Band der Freundschaft wird nicht einmal die Realität zerstören können!“

Das Zentralkommitee beschloss, unverzüglich mit dem seit 8 Monaten andauernden heimtückischen Bruch mit der Vergangenheit aufzuräumen und erklärte: „Alle Kollaborateure und Agenten der feigen demokratischen Putschisten werden für ihre kriegstreiberischen Verbrechen gegen das Andenken des großen Kim Jong Tsak zur Verantwortung gezogen werden.“

Die verdienten Minister für Propaganda und den fäkalen Widerstand, Herbert Molotow und Dominik Stalin, regten an, die Strafen zur Abschreckung vor fairen politischen Standgerichten ohne die überflüssigen und von den Putschisten immer wieder in verbrecherischer Art beschworenen Details zu verhängen. „Darüber hinaus mögen alle Andenken an die Verbrecher sofort aus dem Gedächtnis des gereinigten Kollektivs verbannt werden und die Archive nur noch die wahre und vom ZK der AHA im festen Willen gegen Veränderung beschlossene historisch-halbwissenschaftliche Geschichte aufbewahren.“

„Jeder Widerstand gegen die Anordnungen des aus dem Exil heimgekehrten Zentralkommitees muss im Keim erstickt werden, um schwachen Nachahmern keine Vorlage für weitere Zersetzung der historisch einzigen korrekten Dankbarkeitshuldigungen der Untätigen Vereinsmitglieder an den großen Kim Jong Tsak zu bieten.“

IRNA/TASS/KCNA/ADN
22001612