"Referat für Gigantismus"


Die Fachbereiche III.1 bis III.4 wurden im Zuge der Privatisierung am 1.10.1990 zum "Referat für Gigantismus" zusammengefasst. Die Referatsleitung hat Agentin M.

  • Fachbereich
    • III.1 für Fettabsorbierung
    • III.2 für Colaistik
    • III.3 für Bühnenbelastung
    • III.4 für kreative Bauernmalerei
      • Referatsleitung: Agentin M.

III.1 Fachbereich für Fattabsorbierung

Der Fachbereich für Fettabsorbierung ist in zwei Untergruppierungen aufgeschlüsselt. Untergruppe III.1 / A überprüft und kontrolliert die vor Ort erhältlichen Nahrungsmittel auf Brennwertgehalt und klassifiziert sie aufsteigend in: "potentielle Schlankmacher", "kalorienbewusst", "noch kalorienbewusster", "bewusst viele Kalorien" und die legendäre und erreichenswerte "Kalorienbombe".
In der Untergruppe III.1 / B wird die Aufnahme durch die Besucher an Ort und Stelle überprüft und gegebenenfalls bei fehlender freiwilliger Einwilligung durch den Besucher mit entsprechendem Druck vollzogen.


III.2 Fachbereich für Colaistik
Um die Standards der TunSi zu erfüllen, muss eine Lokalität auch ein braunes koffeinhaltiges Brausegetränk eines Markenherstellers anbieten. Oftmals versuchen Veranstalter an dieser empfindlichen Stelle zu sparen, indem sie  Ersatzflüssigkeiten billigerer Hersteller bis hin zu gleichnamigen Getränken verminderten Zuckergehaltes anbieten und setzen dabei gewissenlos das Leben ahnungsloser Besucher aufs Spiel! Der Fachbereich für Colaistik überprüft daher an Ort und Stelle im Eigenversuch alle unter Verdacht geratenen Getränke auf Echtheit.


III.3 Fachbereich für Bühnenbelastung
Wie oft zeigten die Titelseiten einschlägiger Boulevard-Blätter die Bilder einer im Bühnenboden eingekeilten oder versunkenen Damendarstellerimitatorin. Nur die wenigsten überleben einen derartig dramatischen wie peinlichen Zwischenfall moralisch und körperlich. Da das körperliche Leiden der "Wuchtbrummensymptomatik" Auslöser dieses Phänomens ist, zugleich aber bei Damendarstellerimitatorinnen unvermeidlich ist, muss die Bühnenstabilität der wachsenden aber nicht zu verhindernden Körperfülle der Damendarstellerimitatorinnen angeglichen werden. Der Fachbereich III.3 unterzieht daher jede Bühne einem komplizierten und aufwendigen Belastungstest!


III.4 Fachbereich für kreative Bauernmalerei

Viele Damendarstellerimitatorinnen versehen ihr Gesicht mit stilvollem, elegantem und der Kleidung angepasstem Makeup; eine Abart sich zu schminken, der die TunSi den Kampf angesagt hat. Nicht Stil, sondern MUT ist der ständige und moralische Begleiter einer Tunte. Daher überprüft die TunSi sowohl das aufgetragene Makeup, als auch mitgebrachte Hilfsmittel zur Verbesserung oder Auffrischung desselbigen. Die TunSi begutachtet dabei nicht nur den Schminkstil, in den sie notfalls korrigierend eingreift, sondern testet auch dessen Produktqualität. Qualitativ hochwertige Schminke wird dabei umgehend vom Personal der TunSi entfernt und durch billiges Material aus garantiert quälerischen und unnützen Tierversuchen ersetzt.



Lebenslauf

Name: Agentin "M"

Geb.Dt.: 17.06.1953 in Berlin-Schmargendorf

1959 - 65 Besuch der Skischule-Müggelsee
1965 - 72 Besuch des 18. Volksschule in Schmargendorf
1972 - 78 Ausbildung zur Farb- & Stilberaterin bei der Firma "Regina"
1978 - 86 Abbruch der 1. Ausbildung und Beginn einer 2. Ausbildung zur Primaballerina
1986 - 90 DFF Fernsehballett als 3. Hupfdohle in der 2. Reihe von rechts
seit 1990  Verfrührentet und seither nebenbei als Cremtörtchentesterin bei Kamps tätig

TunSi:
1964 - 65 Besuch des Kinderhortes in Schmargendorf
1965 - 69 Mitbewohnerin und Beobachterin der Kommune 1
1969 - 75 persönliche Korrespondenzverwaltung bei Willy Brandt
1975 - 82 Abberufung zur Abteilungsleiterin für Dauerwellensicherheit in Frankfurt-Oder
1983 - 89 Erweiterung der Abteilung um Blondierungssicherheit und gezupfte Augenbrauen
1989       Wechsel in die Zentralverwaltung in die Haupstadt der Deutschen demokratischen
              Republik.
1990       Überführung des Referates 3 in das kapitalistisch-westliche ausbeuterische System
seit 1990  Referatsleitung


 

Ihr Besuch auf unserer Seite wurde registriert und erhält die Bearbeitungs- und Aktenkennzeichnungsnummer: